Erster Advent in Wörlitz 2021 (Abgesagt)

Für große wie kleine Besucherinnen und Besucher bildet der kleine, aber feine Weihnachtsmarkt „Erster Advent in
Wörlitz“ den traditionellen Auftakt, um sich auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen.

Zwischen Schloss Wörlitz, Marstall und Kirche St. Petri gelegen, gehört der Wörlitzer Adventsmarkt mit seinem stimmungsvollen Ambiente, liebevollen Kinderprogramm, musikalischer Umrahmung, weihnachtlicher Kulinarik und kunsthandwerklichen Geschenkideen zu einem der schönsten und beliebtesten in Mitteldeutschland. Damit der Markt für alle Besucherinnen und Besucher zu einem sicheren Erlebnis wird, gilt das Gebot, die Hygienevorschriften zu beachten und Abstände einzuhalten.

Die Stadt Oranienbaum-Wörlitz als Veranstalterin und das Organisationsteam, bestehend aus dem Gewerbeverein der Parkstadt und der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz, wünschen einen schönen 1. Advent.

Auszug aus dem Programm – Erster Advent in Wörlitz
Adventsmarkt vom 26.–28.11.2021

Marktzeiten
Freitag, 26.11.2021 15:00–19:00 Uhr
Samstag, 27.11.2021 11:00–19:00 Uhr
Sonntag, 28.11.2021 11:00–19:00 Uhr

Schloss Wörlitz
Samstag und Sonntag, 11:00, 12:00, 13.00, 14:00 Uhr
Der besondere Blick
Schlossführung vom Keller bis zum Obergeschoss
Ticketreservierung per Email an schloss-woerlitz@gartenreich.
de oder Telefon 034905-4090

Kirche St. Petri und Bibelturm
Samstag und Sonntag, 11:00–17:00 Uhr geöffnet
Im Bibelturm wird die Ausstellung „feste feiern“
gezeigt, die in der ersten Ebene der früheren Türmerwohnung auf die Advents- und Weihnachtszeit eingeht.
Samstag, 17:00 Uhr
Advents- und Weihnachtskonzert mit bekannten Weisen und Liedern
Leitung: Kapellmeister Chu Tan Cuong
Eintritt frei, Spende wird erbeten
Sonntag, 17:00 Uhr
Lichterkirche
Musikalischer Gottesdienst mit dem Kirchenchor in der Kirche St. Petri

Sommersaal im Küchengebäude
Samstag, 16:00 Uhr
Weihnachtliche Musik bei Kerzenschein
mit dem Flötenquartett Wörlitz
Leitung: Kantorin Susanne Simon

Historischer Gasthof „Zum Eichenkranz“
Samstag, 15:00 Uhr
Junge Musikerinnen und Musiker im Konzert
Solistenkonzert der Musikschule „Kurt Weill“
Eintritt: 7,00 €, Kartenvorverkauf über das Anhaltische
Theater und in der Gartenreich-Information
Sonntag, 11:00 Uhr
Puppentheater: Das gestohlene Weihnachtsgeschenk
mit dem Puppentheater Traumland
Eintritt: 8,00 €, Kartenvorverkauf in der Gartenreich-Information
Sonntag, 15:00 Uhr
Puppentheater: Rotkäppchen
mit dem Puppentheater Traumland
Eintritt: 8,00 €, Kartenvorverkauf in der Gartenreich-Information

Lusisenschule
Große Modelleisenbahn-Ausstellung in der Turnhalle der Luisenschule
Zu bestaunen sind u. a. die originale Wörlitz-Anlage und mit viel Liebe zum Detail gestaltete Dioramen.
Advents- und Weihnachtskonzert der Luisienschule. Die Zeiten werden noch bekanntgegeben.

Besondere musikalisch kulinarische Programme:
Freitag und Samstag, 18:30 Uhr
Kamingrillen in der Gastwirtschaft im Küchengebäude am Schloss Wörlitz
Samstag, 15:00–17:00 Uhr
Musikalischer Adventskaffee mit der Birgländer 
Stub‘nmusik aus der Oberpfalz im Ringhotel „Zum Stein“

Märchenfiguren wandeln über den Adventsmarkt.
Samstag und Sonntag 15:00–17:00 Uhr
Das Markttreiben wird musikalisch umrahmt vom Posaunenchor Oranienbaum, welcher zu verschiedenen Zeiten vom Turm der Kirche St. Petri spielt.

Die Dessau-Wörlitzer Eisenbahn
verkehrt am Freitag, Samstag Sonntag
ab Dessau 9:05, 11:05, 13:05, 15:05, 17:05, 19:05 Uhr
ab Wörlitz 10:20, 12:20, 14:20, 16:20, 18:20, 20:20 Uhr

Änderungen im Programm vorbehalten!

Pfingsten 2021 in Wörlitz

Kleines Update zum Pfingstfest! Aufgrund der aktuellen gesetzlichen Regelungen und der zu hohen Inzidenzzahlen im Landkreis Wittenberg sind alle Museen und Fähren im Wörlitzer Park geschlossen. Der Gondelbetrieb ist auch eingestellt.  Einen Spaziergang durch den Wörlitzer Park steht aber nichts entgegen.

Update: Schlösser, Gondeln und Fähren sind wieder geschlossen

Stand 26.04.2021 – Bitte beachten Sie: Aufgrund der aktuellen gesetzlichen Regelungen und der zu hohen Inzidenzzahlen im Landkreis Wittenberg und der Stadt Dessau-Roßlau müssen die Schlösser Wörlitz, Oranienbaum, Luisium und Mosigkau sowie die Insel Stein und das Gotische Haus im Wörlitzer Park bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Auch der Gondel- und Fährbetrieb im Wörlitzer Park ist vorerst eingestellt. Einen Spaziergang durch den Wörlitzer Park steht aber nichts entgegen.

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Frühlingserwachen im Wörlitzer Park 2021

Traditionell wird seit 1994 der Start der Tourismussaison im Gartenreich Dessau-Wörlitz mit dem zweitägigen „Frühlingserwachen“ feierlich begangen. Leider kann dieses am 20. und 21. März 2021 aufgrund der aktuellen Entwicklung der Pandemie zum zweiten Mal in Folge nicht stattfinden, aber diesmal gibt einen kleine Gruße vom Fürstenpaar.

Glücklicherweise lässt sich der Frühling von der Pandemie nicht aufhalten! Ab dem 20. März 2021 – dem Tag der Frühlings-Tagundnachtgleiche – können wir uns wieder auf längere Tage freuen. Die Stadt Oranienbaum-Wörlitz, der Gewerbeverein der Parkstadt und die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz wünschen allen Gartenreichbesucher*innen in diesem Sinne ein schönes Frühlingserwachen – auch ohne das beliebte Frühlingsfest.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen sobald die Situation dies zulässt.

Saisonstart in Wörlitz 2021

Wunderbare Nachrichten! Darauf haben wir lange gewartet: Am Wochenende öffnen die Schlösser Wörlitz, Luisium und Mosigkau sowie das Gotische Haus und die Insel Stein im Wörlitzer Park wieder ihre Pforten! Wir laden herzlich dazu ein, die frisch aus dem Winterschlaf erwachten Häuser im Gartenreich zu besuchen! Tickets für ein bestimmtes Zeitfenster gibt es derzeit online über die Homepage der Kulturstiftung zu kaufen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Tickets

Erster Advent in Wörlitz 2019

Freitag, 29. November 2019

  • Adventsmarkt von 15:00 bis 19:00 Uhr
  • 15:00 Begrüßung der Gäste durch Maik Strömer, Bürgermeister der Stadt Oranienbaum-Wörlitz, Brigitte Mang, Vorstand und Direktorin der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz und Erika Miertsch, Ortsbürgermeisterin der Parkstadt Wörlitz. Der Nikolaus eröffnet den Adventsmarkt und schneidet die Adventstorte an. Musikalische Umrahmung mit dem Posaunenchor Oranienbaum
  • 16:00 Der Wörlitzer Adventsstern wird am Brunnen auf dem Markt angezündet.
  • 17:00 Advents- und Weihnachtskonzert der Luisenschule Wörlitz in der Kirche St. Petri
  • 17:00 Taschenlampenführung für Groß und Klein im Schloss
  • 18:00,19:00 Märchenland an der Luisenschule „Dornröschen“ Kartenvorverkauf im Getränkemarkt Raven, Tel. 034904-20867

Samstag, 30. November 2019

  • Adventsmarkt von 11:00 bis 19:00 Uhr
  • 11:00 Musikalische Begrüßung mit dem Posaunenchor Oranienbaum
  • 11:30 Adventswanderung mit Fürst Franz vom Schloss Wörlitz in den historischen Gasthof „Zum Eichenkranz“ Dauer ca. 2 Stunden inkl. einer kleinen Überraschung Treffpunkt: Schloss Wörlitz
  • 12:00–18:00 St. Nikolaus liest Geschichten am Kamin, Bootshaus des Fürsten am Natur-Pur-Hotel „Wörlitzer Hof“
  • ab 12:00 Märchenland an der Luisenschule „Dornröschen“ Die Vorstellungen finden stündlich statt, letzte Vorstellung 18:00 Uhr, Kartenvorverkauf im Getränkemarkt Raven Tel. 034904-20867
  • 12:00 Der Posaunenchor Oranienbaum spielt vor der Kirche St. Petri.
  • 12:30, 14:30, 15:30 Premiere: Adventsführung im Schloss Wörlitz vom Keller bis zum Belvedere
  • 13:00, 15:00, 16:00 Die Turmbläser aus Markt Oberelsbach/Rhön spielen Musik zur Adventszeit vom Kirchturm.
  • 14:00 Wörlitz singt zum „Ersten Advent“ – gemeinsames Singen vor dem Schloss
  • 14:00–16:00 Vorführung von Schnitzkunst – für Kinder weihnachtliches Basteln mit Holz und Papier im Werkstatt-Laden Erdmannsdorffstraße 88
  • 15:00–17:00 Musikalischer Adventskaffee mit der Birgländer Stub‘nmusik aus der Oberpfalz im Ringhotel „Zum Stein“
  • 15:30 Weihnachtliche Musik bei Kerzenschein mit dem Flötenquartett Wörlitz im Sommersaal am Schloss Wörlitz
  • 17:00 Geigenmusik zum Advent in der Kirche St. Petri mit Rosa Hagendorf, Halle, und Anna Gottschlich, Weimar
  • 18:30 Kamingrillen in der Gastwirtschaft im Küchengebäude
  • 19:00 Heimatabend mit der Birgländer Stub‘nmusik aus der Oberpfalz und Köstlichkeiten vom Adventsbuffet im Natur-Pur-Hotel „Wörlitzer Hof“

Sonntag, 1. Dezember 2019

  • Adventsmarkt von 11:00 bis 19:00 Uhr
  • 11:00 Musikalische Begrüßung mit dem Posaunenchor Oranienbaum
  • 11:00, 14:00 Glanzlichter im Schloss, Führung durch die bereits restaurierten Räume der Beletage
  • 11:00–13:00 Vorführung von Schnitzkunst – für Kinder weihnachtliches Basteln mit Holz und Papier im Werkstatt-Laden Erdmannsdorffstraße 88
  • 11:30 Adventswanderung mit Fürst Franz vom Wörlitzer Schloss in den historischen Gasthof „Zum Eichenkranz“ Dauer ca. 2 Stunden inkl. einer kleinen Überraschung Treffpunkt: Schloss Wörlitz
  • ab 12:00 Märchenland an der Luisenschule „Dornröschen“ Die Vorstellungen finden stündlich statt, letzte Vorstellung 17:00 Uhr, Kartenvorverkauf im Getränkemarkt Raven Tel. 034904-20867
  • 12:00 Der Posaunenchor Oranienbaum spielt vor der Kirche St. Petri.
  • 12:00–16:00 St. Nikolaus liest Geschichten am Kamin, Bootshaus des Fürsten am Natur-Pur-Hotel „Wörlitzer Hof“
  • 12:00–14.30 Adventsschlemmerbuffet mit der Birgländer Stub’nmusik im Natur-Pur-Hotel „Wörlitzer Hof“
  • 12:30, 13:30, 14:30 Adventsführung im Schloss Wörlitz vom Keller bis zum Belvedere
  • 13:00, 14:00, 15:00 Die Turmbläser aus Markt Oberelsbach/Rhön spielen Musik zur Adventszeit vom Kirchturm.
  • 14:00 „Auf den Spuren einer großen Liebe – fürstliche Leidenschaft im Arkadien Anhalts“ Adventsspaziergang durch Schochs Garten. Treffpunkt: Gasthof „Zum Eichenkranz“
  • 16:30 „Langsam zieht das Weihnachtslicht still in unsre Herzen“ Die Winterfee und ihre kleinen Lichtelfen entzünden das erste Adventslicht auf der mit hunderten Kerzen stimmungsvoll beleuchteten Wiese vor dem Schloss Wörlitz.
  • 17:00 Lichterkirche: Musikalischer Gottesdienst mit dem Kirchenchor in der Kirche St. Petri

Die Kirche St. Petri und der Bibelturm sind zu folgenden Zeiten geöffnet: Freitag 15:00 bis 17:00 Uhr,
Samstag 11:00 bis 17:00 Uhr und Sonntag 11:00 bis 17:00 Uhr.

Im Bibelturm wird die Ausstellung „feste feiern“ gezeigt, die in der ersten Ebene der früheren Türmerwohnung auf die Advents- und Weihnachtszeit eingeht.

Große Modelleisenbahn-Ausstellung in der Turnhalle der Luisenschule Zu bestaunen sind u. a. die originale Wörlitz-Anlage und mit viel Liebe zum Detail gestaltete Dioramen. Eine Rangieranlage lädt kleine und große Leute ein, selbst Lokführer zu sein.

Kunsthandwerk mit Kerzen – David Halverson aus Spanien zeigt die Herstellung von Windlichtern und Kerzen im Bootshaus.

Die Wörlitz-Information ist während des Adventsmarktes geöffnet.

Die Dessau-Wörlitzer Eisenbahn verkehrt am Freitag
ab Dessau 12:05, 14:05, 16:05, 18:05 Uhr
ab Wörlitz 13:20, 15:20, 17:20, 19:20 Uhr
und am Samstag und Sonntag
ab Dessau 9:05, 11:05, 13:05, 15:05, 17:05, 19:05 Uhr
ab Wörlitz 10:20, 12:20, 14:20, 16:20, 18:20, 20:20 Uhr

Der Vesuv von Wörlitz bricht wieder aus

Am 16. und 17. August 2019 wird in Wörlitz, jeweils zur Blauen Stunde (ca. 20.45 Uhr), der Vulkan auf der Insel Stein ausbrechen. Diese Nachricht soll keinen Schrecken hervorrufen, sondern pure Freude. Die Eruption ist eingebunden in ein zauberhaftes, künstlerisches Rahmenprogramm und ist selbst höchst eindrucksvolle Kunst.

Eruptionen des Vulkans im Wörlitzer Park sind ohne Zweifel Höhepunkte, die nicht in jedem Jahr zu erleben sind. Mehr als 200 Jahre ruhte der Wörlitzer Vesuv, bevor er im Jahr 2005 wieder aktiv wurde. Es folgten künstliche Eruptionen in den Jahren 2006, 2010, 2012 und 2016 – jeweils zu besonderen Anlässen. Aufgrund des heißen und trockenen Sommers war der Vulkanausbruch 2018 abgesagt worden – nun erfolgt die Neuauflage!

Das Programm für Gäste, die im Vorverkauf Karten erworben haben, beginnt um 16.30 Uhr an der Gondelstation im Wörlitzer Park. Pünktlich werden hier die mit Speisen und Getränken eingedeckten Gondeln ab- und um 21.30 Uhr auch wieder anlegen. Während einer sommerlich-kulinarischen Gondelfahrt zur Insel Stein wird das Publikum von musikalischen und tänzerischen Einlagen begleitet. Dort angekommen gibt die Direktorin der Kulturstiftung eine kurze Einführung zum Wörlitzer Vesuv, gefolgt von einem Konzert  im antiken Theater. Nach der »Flucht« von der Insel Stein ist als krönender Abschluss vom Wasser aus der spektakuläre Ausbruch des Wörlitzer Vulkans zur Blauen Stunde zu erleben. 

Zu diesem wunderbaren Ereignis mit Feuer, Wasser, Pyrotechnik und Akustik sind natürlich alle Interessierten herzlich willkommen, denn die Eruption ist von vielen Stellen des Landschaftsparks aus gut zu beobachten und auch zu hören. 

Bitte beachten Sie!

Da an beiden Veranstaltungstagen jeweils mehrere tausend Besucher*innen erwartet werden, hat die Veranstaltergemeinschaft gemeinsam mit der Stadtverwaltung Oranienbaum-Wörlitz und dem zuständigen Polizeirevier Wittenberg Vorkehrungen getroffen, um Beeinträchtigungen für Anwohner*innen und Besucher*innen so gering wie möglich zu halten. Bitte nutzen Sie die offiziellen Parkplätze im Stadtgebiet und den Großraumparkplatz am Wörlitzer Park (Coswiger Straße). Kräfte des Polizeireviers Wittenberg, der Feuerwehr und des Ordnungsamtes der Stadt Oranienbaum-Wörlitz sind an beiden Tagen im Einsatz und werden die Veranstaltung absichern. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Freihalten der Rettungswege und Zufahrten.

Aktuell sind folgende Bereiche gesperrt bzw. mit Parkverboten versehen! Das Ordnungsamt und Polizei wird wieder Vorort seinen und kontrollieren!

  • Parkverbot – Horstdorfer Weg / Trift
  • Parkverbot – in der Erdmannsdorffstraße ab Friedhof außerhalb der gegebenen Parkplätze
  • Parkverbot – Riesigker Straße ab Hotel Zum Stein bis Ziegelei
  • Gesperrt Zedernweg
  • Gesperrt Zufahrt Domäne
  • Parkplatz Hotel “Zum Stein” – frei nur für Übernachtungsgäste

Bitte beachten Sie auch, dass um die Insel Stein ein Sicherheitsbereich eingerichtet wird, der ausschließlich von autorisierten Personen betreten werden darf.

Eichenprozessionsspinner im Gartenreich

Ein Hinweis der Kulturstiftung zum Eichenprozessionsspinner im Gartenreich

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

in Mitteleuropa ist seit einigen Jahren eine starke Ausbreitung des Eichenprozessionsspinners zu verzeichnen. Von den Brennhaaren seiner Raupen kann eine Gesundheitsgefährdung ausgehen. Die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz hat auf ihren Liegenschaften auch in diesem Jahr entsprechende Maßnahmen des Gesundheitsschutzes ausgeführt, um die weitere Ausbreitung des Eichenprozessionsspinners zu verhindern. Die Stiftung kommt damit ihrer Verantwortung für ihre Gäste und die im Gartenreich Tätigen nach. Die Maßnahmen erfolgten gemäß der ordnungsrechtlichen Allgemeinverfügung zum Schutz der Gesundheit der Menschen.
Wir ersuchen Sie jedenfalls um Vorsicht und Achtsamkeit.
Mit Dank für Ihr Verständnis,
Ihre Kulturstiftung Dessau-Wörlitz

Georg Forster und die Wörlitzer Südseesammlung

Der Coutdown läuft: Ausstellung ab 6. Mai 2019! Rückkehr ins Licht – Georg Forster und die Wörlitzer Südseesammlung

Mehr als drei Jahrzehnte waren sie aus dem Licht der Öffentlichkeit verschwunden – die inzwischen mehr als 250 Jahre alten Objekte der Wörlitzer Südseesammlung. Dieser seltene Schatz wurde nun gehoben, umfassend restauriert und für kommende Generationen gesichert. Ab 6. Mai 2019 können die empfindlichen Exponate an ihrem neuen Ausstellungsort im Mezzanin des Schlosses Wörlitz bewundert werden.

Die Wörlitzer Südseesammlung – uZu den kostbaren 31 noch erhaltenen Exponaten zählen beispielsweise das Kostüm einer tahitischen Tänzerin, zwei Streitkolben aus Tonga und eine Axt aus jadegrünem Nephrit aus Neuseeland. Aus konservatorischen Gründen mussten sie in den 1980er Jahren aus ihrem Präsentationsort im Wörlitzer Südseepavillon entnommen und im Depot eingelagert werden.

Auch über die sehr gut nachvollziehbare Erwerbsgeschichte der Wörlitzer Sammlung und die damit in Verbindung stehenden Personen wird in der Ausstellung informiert: Das weltläufige und vielseitige interessierte Fürstenpaar Franz und Louise von Anhalt-Dessau hielt sich im Jahr 1775 in London auf und ließ es sich nicht nehmen die Welterkunder Georg Forster und dessen Vater Johann Reinhold zu treffen. Neben Erfahrungsberichten aus der fremden Welt bekam das Dessauer Fürstenpaar auch etwa 40 der mitgebrachten „Südsee-Curiositäten“ geschenkt. 1779 weilte der junge Forscher zwei Wochen in Dessau und Wörlitz und las dort „ein Collegium über die Kunstsachen aus der Südsee“